Kriminelle Banden sammeln auf der Strasse Altkleider

Vorsicht, die Verbraucherzentrale Hamburg warnt aktuelle vor kriminellen Banden welche auf der Straße Altkleider sammeln um Sie später als „gebrauchte Ware“ zu verkaufen und Geld zu verdienen. Es handelt sich hierbei vermutlich um Banden aus dem Ausland und aus dem Umfeld von Sinti und Roma welche auch unter dem Namen Zigeuner bekannt sind.

Was tun wenn Sie Altkleider haben?

Geben Sie Ihre Altkleider nur in dafür vorgesehene Container, am besten nur diese von dem Roten Kreuz, der Caritas oder Diakonie!

Keineswegs sollten Sie ausländischen Bettlern oder Personen auf der Strasse ihre alten Kleider geben, denn diese Missbrauch den Begriff der Altkleidersammlung für Bedürftige!

Hier die Meldung der VZ Hamburg: http://www.vzhh.de/umwelt/353379/wohin-mit-den-alten-klamotten.aspx

Das ferne Ziel: Mindestlohn

Es ist immer wieder amüsant zu sehen wie sich SPD und CDU versuchen um den Mindestlohn zu drücken. Er ist löchrig wie ein „Schweizer Käse“. Jetzt jammer der Bauernverband und drohen den Verbrauchern kurz vor der Ernte höhere Kosten und Preise für Spargel und Erdbeeren.

Was ist daran wahr?

Nichts – denn die Bauern haben genug Geld und erzielen mehr als genug Gewinne! Über Jahrzehnte hinweg wurden Preise bei den Bauern ohne Gegenwehr von der Lebensmittel-Industrie und und der Wirtschaft gekürzt!

Seit dieser Zeit haben Bauern die Löhne für die harte Arbeit der Erntehelfer mehr und mehr gesenkt. Dazu werden Ausländer geholt und ausgebeutet. Anders kann man Löhne um die 3 € nicht mehr nennen. Die Arbeit ist aber so hart das man diese nicht lange machen kann ohne seine Gesundheit zu ruinieren.

Umfairteilen JETZT!

Wir müssen auch allein wegen unserer finanzieller Zukunft an Projekten wie dem Mindestlohn festhalten! Medien, Wirtschaft und ein Großteil der Politik sind sehr oft daran nicht interessiert. Wir möchten aber eine sichere Zukunft, faire Löhne und eine sichere Rente haben. Dann müssen wir alle für menschenwürdige und soziale Gerechtigkeit kämpfen. Und „Wir sind das Volk“ und haben die macht – wir müssen diese nur endlich richtig nutzen!

Harz4 selbst Fachkräfte sind nicht erwünscht

Ein weiterer von unzähligen Skandalen der Jobcenter in Deutschland. Ich finde dies Menschenverachtend und Steuer-verschwendend. Jobcenter-Mitarbeiter sind Quereinsteiger kommen aus Berufen wie Verkäufer, Briefträger oder Näherinnen. Das allein lässt schon böses Ahnen. Aber hier geht es auch noch um Menschenrechte um Achtung und Würde! Und hier geht es um unsere Steuergelder die hier verplempert werden!

Dabei ist es so einfach…

Das Jobcenter hat in erster Linie die Aufgabe dem Leistungsempfänger eine adäquate Arbeitsstelle zu vermitteln. Dabei reden wir nicht von irgendeinem Job sondern von dem Beruf mit dem der Mensch zufrieden arbeiten kann. Denn unzufriedenen Menschen werden krank und kosten dem Steuerzahler richtig viel Geld! Das muss nicht sein und ist leicht vermeidbar. Man müsste es nur wollen! Und Jobs für Fachkräfte gibt es genug – warum das die Mitarbeiter der ARGE (Jobcenter) nicht finden und vermitteln liegt wohl nicht an den Fachkräften sondern an den unqualifizierten Mitarbeitern der Jobcenter!

Hier ist nach wie vor die Politik gefordert – der menschenverachtenden Arbeitsweise der Jobcenter – Einhalt zu gebieten!