Eine neue Abmahnwelle Kanzlei Urmann + Collegen U+C

Jetzt wird es heiß unter’m Weihanchtsbaum

Eine neue Abmahnwelle der Kanzlei Urmann + Collegen (U+C) geht duch das Land und das nur wegen Pornos von Redtube! Hier werden „Nutzer“ der Pornoplattform angeschrieben. Die Nutzer von der Plattform sollen eine Gebühr zahlen und eine Unterlassungserklärung unterschreiben.

Ich empfehle:

  • Gegen Sie zum Anwalt das lohnt sich hier doppelt und dreifach!
  • Nutzen Sie beim surfen unbedingt eine VPN Verbindung (Erklärung hier)

Weitere Infos zur Abmahnwelle finden Sie hier.

Internet-Providers dürfen nur 7 Tage IP Daten speichern

Mit einem weiteren Urteil hatte die Deutsche Telekom gesagt bekommen, dass Internet Verbindungsdaten nur max. 7 Tage gespeichert werden. Gerade in Zeiten wo wie deutschen von der US NSA dem Geheimdienst der Amerikaner bespitzelt werden – sind diese Fragen sehr wichtig!

Warum werden Verbindungsdaten oft lange gespeichert?

Es mag dafür viele unterschiedliche Gründe geben. Ich denke das einige Provider sehr neugierig sind. Mit dem Speichern der Daten erlangt der Provider eine art Machtverhältnis über seinen Kunden. Und genau hier liegt das Problem.

Die Frage nach dem WARUM…

Warum ist eine gute Frage. Meine Fantasie lässt mich erstarren und ich bekomme Angst bei dem Gedanken daran was ein Internet-Provider mit solchen Daten machen kann. NSA? Naja die sind an sogenannten „Partnern“ immer interessiert…und was wenn die NSA den „Partnern“ gute Angebote machen? Industriespionage steht genau so im Raum wie das gesteigerte Interesse an Trends und persönlichen Informationen.

Wie schützt man sich?

Fragen Sie Ihren Internet Provider wie lange dieser IP Verbindungsdaten speichert. Stellen Sie sofern dieser längere Fristen als die leider zulässige Frist von 7 Tagen hat die Frage „warum“! Drängen Sie darauf das der Internet-Provider die Frist verkürzt. Nur so kann Ihre Anonymität und somit ein unbeschwerte Leben gewahrt bleiben!

Schmidlein Abzocke bei songtexte-heute über Inside Heute GmbH

Abofallen sind verboten! Betreiber müssen besondere Auflagen erfüllen!

Nun haben sich die Abzocker von Abofallen aufgelöst oder machen Ihre dubiosen Geschäfte aus dem Ausland weiter! Irgendwelchen Zahlungsaufforderungen aus einem Land wie Malta oder Pannama sollten Sie keine Bedeutung beimessen!

Von den Geb. Schmidtlein ist eine Jahrelange Abzocke bekannt. Dadurch wurde dieses Duo auch schon von Gerichten verurteilt!

Nun bekommen wieder viele Menschen Post oder Mail von einer Firma: Inside Heute GmbH mit dem Geschäftsführer: Andreas Schmidtlein. Was diesen Brüdern mal passiert ist oder ob diese füher in der Schule nicht sehr gemocht waren – bleibt unklar!

Das dubiose ist: Firma Inside Heute GmbH mit dem Geschäftsführer Andreas Schmidtlein haben die Firma die den Abzockdienst www.songtexte-heute angeboten haben gekauft und machen jetzt ein Geschäft mit drohenden E-Mails. Darin kann man auch Schufa und gemeldet werden lesen!

Lassen Sie sich nicht beirren!

Keine Angst vor diesen komischen Typen. Eine Rechtsgrundlage für diese Art von Geschäftemacher gibt es nicht! Sie brauchen keine Angst vor Schmidtlein und Konsorten aus Rüsselsheim haben!

Mein Tipp: Werfen Sie alles weg oder löschen diese Mail! Zahlen Sie auch keinen Fall Geld an diese Abzocker!

Auch der Gesetzgeber hat das Gesetz der Buttonlösung gegen Kostenfallen im Internet beschlossen. Vermutlich ist aber auch das wieder so löchrig wie ein Schweizer-Käse und verbietet eine derartige Abzocke nicht richtig! Im anderen Fall müsste sich die Staatsanwaltschaft um diese Angelegenheit kümmern. Diese habe ich auch über diese Machenschaften von Schmidtlein und Co. informiert und um eine Stellungnahme im Bezug auf das Verfahren wegen gewerbsmäßigen Betruges (AZ: 720 Js 31889/09) (sog. Abofallen) hat die Staatsanwaltschaft Darmstadt am 7.6.2011 Anklage zum Landgericht Darmstadt erhoben – gebeten.