NSA bespitzelt Angela Merkel

Nun ist der Supergau eingetreten. Ausgerechnet die Kanzlerin welche sich immer und stets hinter Obama und die NSA gestellt hat und diese verteidigte und die Bespitzelung heruntergespielt hat wurde auch von der NSA überwacht. Wie lustig Angela Merkel ist nun selber zum Opfer geworden. Nach in Meldungen heißt es: Die Bundeskanzlerin sei über Ihr Handy abgehört wurden.

Nun wir es Interessant ob sich die Kanzlerin nun endlich wie es eigentlich schon lange Ihre Pflicht gewesen wäre, dieser Sache annimmt und handelt. Über die Ausmaße der Spionage der NSA können Sie in meinem früheren Artikel lesen wie gefährlich es wirklich ist.

NSA Spionage wie gefährlich es wirklich ist

NSA Spionage ist in aller Munde. Viele Menschen meinen es würde Sie selber wenig belasten da diese z.B. nicht zu verbergen haben. Oder man könne da ohnehin nichts machen.

Aber was kann möglich werden bei Staats-Spionage?

Wenn Staaten wie die USA Daten weltweit ausspähen und Bürger wie Unternehmen somit überwachen – hat die USA eine große Macht welche ihr ermöglichen kann – die globale Demokratie vollständig abzuschaffen.

Das kann fatale Folgen haben von denen sich die Welt aber auch Länder wie Deutschland nicht mehr erholen können.

Denn es werden auch in Deutschland US Firmen integriert welche Daten abfangen und verarbeiten. So können Unternehmen durch Diebstahl von geheimen Informationen erpresst werden. Wenn das geschehen ist werden dann auch die Mitarbeiter – Kunden und letztlich wir alle erpresst.

In diesem Fall ist es unerheblich ob der eine oder andere nichts zu verbergen hat. Dann ist unsere Demokratie nicht nur gefährdet sondern abgeschafft. Für die USA wäre das ein Gewinn und sind wir mal ehrlich – wir vermuten es schon lange – die USA möchte die Weltherrschaft besitzen.

Was jeder einzelne machen kann?

Wir dürfen es nicht weiter so hinnehmen. Jeder sollte sich überall ob bei Facebook, Twitter oder bei Gesprächen unter Kollegen oder in der Familie gegen die Spionage aussprechen. Der Druck auf unsere Politik muss so stark werden das diese endlich einmal etwas dagegen unternimmt.

  • Die Politik und insbesondere Frau Merkel machen viel zu wenig dagegen. In meinen Augen sind Frau Merkel und ihre Politik untätig!
  • Wir sollten zudem Edward Snowden Asyl bieten und Ihn seine Aussage machen lassen.
  • Frau Merkel muss sich offensive gegen die Obama-Regierung stellen und das US Verbrechen verurteilen!

 

Deutsche Ermittlungsbehörden belauschen Strafverteidiger

Nach neuesten Infos Spiegel Informationen belauschen deutsche Ermittlungsbehörden Strafrechts-Anwälte. Erst der Skandal der NSA nun haben wir Staatsspionage im eigenen Land? Wo soll das noch hinführen?

Spionieren uns Polizei und Staatsorgane aus?

Nach den neuesten Erkenntnissen hat ein Bochumer Anwalt beim BGH beantragt: die „Rechtswidrigkeit einer Überwachungsmaßnahme festzustellen“. Worauf die Bundesanwaltschaft hat dagegen sofortige Beschwerde eingelegt hat. Der Fall wird aber sicher noch verhandelt und eine Urteil wird uns alle sehr interessieren.

In Anbetracht dieser Vorwürfe und der Enthüllung der US-Amerikanischen NSA welche eine Weltweite Spionage betrieben hat und es vermutlich noch immer betreibt ist eine Mögliche weltweite Überwachung auch nationaler Sicherheitsorgane nicht mehr auszuschließen.

Was kann man gegen Spionage tun?

Spionage kann offensichtlich nur noch verhindert werden wenn das Presse und Informationsrecht gestärkt und dir Regierungen vollständig ausgetauscht werden!

Das das passiert dafür können wir Bürger Zb. bei Wahlen sorge tragen.

Internet-Providers dürfen nur 7 Tage IP Daten speichern

Mit einem weiteren Urteil hatte die Deutsche Telekom gesagt bekommen, dass Internet Verbindungsdaten nur max. 7 Tage gespeichert werden. Gerade in Zeiten wo wie deutschen von der US NSA dem Geheimdienst der Amerikaner bespitzelt werden – sind diese Fragen sehr wichtig!

Warum werden Verbindungsdaten oft lange gespeichert?

Es mag dafür viele unterschiedliche Gründe geben. Ich denke das einige Provider sehr neugierig sind. Mit dem Speichern der Daten erlangt der Provider eine art Machtverhältnis über seinen Kunden. Und genau hier liegt das Problem.

Die Frage nach dem WARUM…

Warum ist eine gute Frage. Meine Fantasie lässt mich erstarren und ich bekomme Angst bei dem Gedanken daran was ein Internet-Provider mit solchen Daten machen kann. NSA? Naja die sind an sogenannten „Partnern“ immer interessiert…und was wenn die NSA den „Partnern“ gute Angebote machen? Industriespionage steht genau so im Raum wie das gesteigerte Interesse an Trends und persönlichen Informationen.

Wie schützt man sich?

Fragen Sie Ihren Internet Provider wie lange dieser IP Verbindungsdaten speichert. Stellen Sie sofern dieser längere Fristen als die leider zulässige Frist von 7 Tagen hat die Frage „warum“! Drängen Sie darauf das der Internet-Provider die Frist verkürzt. Nur so kann Ihre Anonymität und somit ein unbeschwerte Leben gewahrt bleiben!